Cognac

Herkunft

Der Cognac ist ein Weinbrand, der in einer klar begrenzten Region in der Charente im Westen Frankreichs produziert wird. Er wird zu über 95% exportiert, und jährlich werden nahezu 160 Millionen Flaschen davon verkauft.

Ausarbeitung

Cognac wird durch das Destillieren von Weisswein aus der Ursprungsbezeichnung gewonnen. Die Rebsorten für Weinbrände mit dem Recht auf die kontrollierte Bezeichnung Cognac sind: Ugni Blanc, Colombard, Folle Blanche, Jurançon Blanc, Meslier Saint-François, Montils, Sémillon, Folignan und Sélect.

Die Trauben werden unmittelbar nach der Lese gepresst, und der erhaltene Saft wird sofort zur Gärung angesetzt.  Die nach 5 bis 7 Tagen gewonnenen Weine haben einen Alkoholgehalt von rund 9%. Sie sind sauer und wenig alkoholisiert und eignen sich deshalb ausgezeichnet für das Brennen, das im folgenden März abgeschlossen sein muss. Es erfolgt nach einer traditionellen spezifischen Methode in zwei Schritten in einem traditionellen Brennkolben, dem sogenannten “ Alambic charentais“. Darauf folgen Alterung und Assemblage. Ein trinkreifer Cognac darf nicht verkauft werden, bevor er nach dem 1. April des auf die Lese folgenden Jahres nicht mindestens zwei Jahre im Eichenfass gealtert ist.

Alkoholgehalt

Mindestens 40 Volumenprozent.

Realisierung de Saussure Communication / Air Studio