Anisschnäpse

Herkunft

Anisschnäpse werden vorwiegend in den Mittelmeerländern hergestellt – von Spanien über Frankreich, Schweiz bis zum Libanon. Sie werden in verschiedene Kategorien unterteilt: Pastis, Anis, Absinth, Anisette, Ouzo, Raki und Sambucca.

Ausarbeitung

Sie werden aus Sternanis, grünem Anis, Fenchelsamen, Lakritz, Absinth, Melisse, Ysop oder  Mastix (für den Ouzo) gewonnen.

Für die Anisschnäpse gibt es mehrere Ausarbeitungsmethoden, die miteinander kombiniert werden können: Mazeration und/oder Destillation, in der die Pflanzen in Agraralkohol mazerieren, um eine natürliche Essenz mit viel Geschmack zu ergeben; Rektifikation unter Einbezug von Körnern oder anderen Pflanzenteilen; Beigabe von destillierten natürlichen Extrakten aus Anispflanzen.

Alkoholgehalt

Mindestens 35 bis höchstens 45 Volumenprozent.

 

Realisierung de Saussure Communication / Air Studio